High Speed in Varenrode

Juni 26, 2017

90 % „weiße Flecken“ beseitigt –  Mit viel Eigenleistung zum Glasfaseranschluss

Spelle. Im Rahmen einer CDU Ortsvorstandssitzung wurde der durch die Rekers Digitaltechnik GmbH & Co.KG betriebene Schaltschrank in Varenrode besichtigt. Zum Abschluss der Ausbautätigkeiten des Glaserfaserausbaus in Varenrode wurde den anwesenden Vorstandsmitgliedern die Technik und insbesondere das Herzstück des Glasfaserverteilers am Dorfplatz durch den Unternehmer Philipp Rekers erläutert.

IMG_7601

Bild: Dipl.-Phys. Philipp Rekers (3. von rechts) erläutert dem CDU Ortsvorstand den Glasfaserausbau

Somit sind nun 110 Haushalte im 500 Einwohnerdorf  über eine Funk- und eine Glasfaseranbindung an das  Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen. Die großen bekannten Anbieter hatten aufgrund der Größe des Dorfes und der daraus resultierenden mangelnden Wirtschaftlichkeit kein Interesse an einem Glasfaserausbau. „Ohne Rekers Digitaltechnik wären wir heute noch ein weißer Fleck auf der High Speed-Internetkarte“ ergänzte der CDU Ortsvorsitzende Ludger Kampel stolz.

Besonders stolz sind die Vorstandsmitglieder auf die Varenroder Einwohner. Ein solches Projekt eigenständig zu organisieren und durchzuführen, unterstreicht die Tatkraft und den Zusammenhalt der Varenroder Bürgerinnen und Bürger. Insgesamt wurden im Außenbereich hierfür über 7 km Leerrohre durch die Anlieger der drei umliegenden Hoeke verlegt und mit über 1200 Arbeitsstunden ca. 40 abgelegene Haushalte zukunftsfähig ausgerüstet. Ohne diese Initiative hätte es nur eine störanfällige Funkanbindung gegeben, die nun durch den Glasfaserausbau gesichert ist.

„Zusätzlich gibt es auch noch drei kostenlose WLAN- Hotspots (WLAN-Zugänge) am Schützenhaus, Sportplatz und Dorfgemeinschaftshaus, die das Gesamtpaket hervorragend abrunden“, ergänzte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

„Mit einer  Zugriffsgeschwindigkeit mit bis zu 100Mbits zeigt sich Varenrode für die Zukunft gut gerüstet. Dieses einmalige Projekt zeigt, dass Eigeninitiative und kreative Ideen bei den Verlegearbeiten ein kleines Dorf auf eine Stufe mit Großstädten in Sachen Internetverbindung stellt“, erläuterte Bürgermeister Andreas Wenninghoff zum Abschluss.

CDU will solarbetriebene Internet-Sitzbank in Spelle

Mai 5, 2017

Lingener Tagespost vom 03.05.2017

pm/mir Spelle. Die CDU-Ratsfraktion in Spelle hat sich für die Anschaffung einer „Smartbench“ für die Gemeinde ausgesprochen. Über diese Sitzbank lässt sich im Internet surfen und Handys können daran aufgeladen werden –gespeist aus Solarenergie.

 

Intenretbank

Die erste „Smartbench“ in Niedersachsen ging Ende März in Wunstorf in Betrieb. Die CDU-Fraktion in Spelle wünscht sich eine solche solarbetriebene Bank, die Internetzugang und Auflademöglichkeiten für Handys bietet, nun auch für ihre Gemeinde. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das haben die Christdemokraten mitgeteilt. Nachdem bei der vergangenen Kommunalwahl bereits im Erstwählerbrief auf die Errichtung öffentlicher Wlan-Hotspots hingewiesen worden sei, wolle die Speller CDU nun einen Schritt weiter gehen, heißt es in der Pressemitteilung. „Wir wollen neue und innovative Wege gehen, aber nicht um jeden Preis“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Ludger Kampel. Die CDU erhofft sich durch die innovative und umweltfreundliche Sitzbank eine weitere Erhöhung der Lebensqualität im Ort. „Gerade für jüngere Einwohner ist ein solches Angebot wünschenswert,“ meint der CDU-Kreistagsabgeordnete Jonas Roosmann.
Sitzgelegenheit kostet 5000 Euro

Die erste „Smartbench“ in Niedersachsen ist Ende März in Wunstorf errichtet worden; finanziert wurde die rund 5000 Euro teure Sitzgelegenheit dort von der Klimaschutzagentur der Region Hannover mit Unterstützung des Energieversorgers Avacon. Es handelt sich um eine solarbetriebene Sitzbank, an der sich Handys aufladen lassen. Eine weitere Funktion ist die autonome Stromversorgung eines Wlan-Routers. Die erste vergleichbare Sitzbank war 2015 im nordrhein-westfälischen Essen vom Energieversorger RWE aufgestellt worden.
„Weitere Onlineangebote vorantreiben“

„Der Breitbandausbau mit Glasfaser war ein zukunftsweisender Schritt, auf den weiter aufgebaut werden kann“, wird Roosmann in der CDU-Mitteilung zitiert. Nun müssten weitere Onlineangebote vorangetrieben werden, um diese Chance zu nutzen. Die CDU Spelle begrüße die Förderung der Bundesregierung für den Breitbandausbau im südlichen Emsland. Nur so würden keine Bürger benachteiligt und auch im Außenbezirk die „weißen Flecken“ beseitigt. Die Speller CDU lobt in diesem Zusammenhang die Zusammenarbeit zwischen Bund, Kreis und Kommune.

Haushalt 2017: Bericht in der Lingener Tageszeitung

März 17, 2017

Haushalt2017_Lingener Tagespost.png

Haushaltsverabschiedung 2017: Stellungnahme der CDU Spelle

März 16, 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ratskollegen/innen,
spannende erste Monate liegen hinter uns!

Der erste Haushalt und damit ein erster Meilenstein des neuen Gemeinderates wird heute verabschiedet.

Ein Haushalt der solide, robust und vor allem ausgeglichen ist. Zugleich kann man mutig in die Zukunft schauen. Investitionen von fast 5 Mio. Euro in Ehrenamt, barrierefreie Neugestaltung und Zukunftsfähigkeit. Trotz dieser Investitionen haben wir stets das Ziel einer Halbierung der Schulden bis 2020 im Blick.

Ich verzichte darauf das Zahlenwerk des Haushaltsentwurfes, welches auf ca.200 Seiten ausgiebig dargelegt wurde, in Zahlenkolonnen im Einzelnen zu wiederholen.

Dies wurde von der Verwaltung bei Fraktionssitzungen und der CDU Klausurtagung im Februar in vielen Stunden ausgiebig diskutiert und erörtert.

Ich habe mich deshalb auf die für uns als CDU Fraktion wichtigen Kernaussagen konzentriert.

Die CDU sieht drei Schwerpunkte:

  1. Wir unterstützen das Ehrenamt

Das große ehrenamtliche Engagement ist eine große Stärke in unserer Gemeinde. Dieses Ehrenamt wollen wir stärken und fördern. Zuschüsse für die Jugendarbeit in den Vereinen, für die Seniorenarbeit, für die Kulturarbeit und die Unterstützung der Vereine bleiben weiterhin erhalten und für die Zukunft planbar.

  1. Wir unterstützen die Betreuungsangebote für Kinder

Der Bedarf an Kinderkrippen- und Kindergartenplätze steigt immer weiter. Die einmaligen Investitionen sind vertretbar, die laufenden Personalkosten müssen aber jedes Jahr neu bereitgestellt werden. In den letzten 10 Jahren haben sich die Personalkosten verdreifacht und werden weiterhin steigen.

  1. Wir gestalten die Gemeinde und die Wohn- und Gewerbeentwicklung

Die Ortskernentwicklung wird auch in 2017 durch das Dorferneuerungsprogramm mit dem Rückbau der Johannesstraße vorangetrieben. Weitere wichtige Themen in diesem Jahr sind das Verkehrsgutachten, der ländliche Wegebau, das Projekt „Dorfgemeinschaft 2.0“ und der Hochwasserschutz.

Durch die Bereitstellung von neuen Wohngrundstücken und Gewerbeflächen schaffen wir die Voraussetzung für eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Gemeinde.

 

Ich glaube, viele Gemeinden beneiden uns um unsere Gestaltungsmöglichkeiten in Spelle.  Unsere starken Betriebe vor Ort, sowohl der Einzelhändler im Schreibwarengeschäft, wie auch unsere erfolgreichen Industrieunternehmen leisten einen entscheiden Beitrag zu diesem Haushalt.
Die CDU Fraktion stimmt dem Haushalt 2017  zu – die Gemeinde Spelle bleibt voll gestaltungs- und handlungsfähig.

Wie immer darf ich mich zum Schluss bei den Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern der Verwaltung und besonders bei Torsten Lindemann und Stefan Sändker für den Haushaltsentwurf, sowie für die geleistete Arbeit bedanken.

Denkt daran: Der nächste Haushaltsplan 2018 soll, wie in der Vergangenheit, schon im November fertig sein.

Bedanken möchte ich mich auch bei den anderen Parteien für die konstruktive Zusammenarbeit. So sollte es auch zukünftig bleiben!

Meinen Ratskollegen danke ich für Ihre Aufmerksamkeit.

Nicht zuletzt geht mein Dank an die Presse für die objektive und informative Berichterstattung.

Ludger Kampel, Fraktionsvorsitzender CDU Spelle  16.03.2017

„Landtagskandidat der CDU“

Februar 21, 2017

Wir gratulieren Christian Fühner zum „Landtagskandidat der CDU“ im Wahlkreis Lingen!
Er bekam 458 (55%)Stimmen, der zweite Mitbewerber Markus Silies 373 Stimmen bei einer Enthaltung. Stimmberechtigt im Drive- &-Train-Center der Maschinenfabrik Krone waren 841 Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Lingen und der Samtgemeinde Schüttorf.
Markus Silies erweist sich als fairer Verlierer. Es waren zwei sehr gute Kandidaten!
Nun heißt es: GEMEINSAM Christian Fühner im Landtagswahlkampf unterstützen!

Speller Christdemokraten beraten über Haushaltsentwurf

Februar 18, 2017

Spelle – Zur intensiven Beratung des Haushaltsplanes 2017 sowie des Finanzplanungszeitraumes 2018 bis 2020 hat sich die CDU-Fraktion des Speller Gemeinderates im Kolping-Bildungshaus in Salzbergen (KBS) zusammengefunden. „Der Haushaltsplan ist die maßgebliche Grundlage für die anstehenden Maßnahmen des Jahres“, verdeutlichten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und der Fraktionsvorsitzende Ludger Kampel die Bedeutung der Beratungen.

Markus Silies, Leiter des Kolping-Bildungshauses und Kolping-Diözesansekretär, begrüßte die Mandatsträger und stellte den Tagungsort ausführlich vor. Das Kolping-Bildungshaus-Salzbergen wurde 1983 als Bildungs- und Begegnungsstätte des Kolpingwerkes Diözesanverband Osnabrück eingeweiht. Vor wenigen Monaten wurde die jüngste Erweiterung, das „Haus am See“ in Betrieb genommen. „Die Einrichtung bietet ideale Voraussetzungen für Tagungen, Seminare, Bildungs- und Gruppenangebote“, fasste Silies zusammen. Nachdem Dezernent Stefan Sändker eine Einführung in das Haushaltsrecht gegeben hat, stellte Fachbereichsleiter Torsten Lindemann den Mandatsträgern das Zahlenwerk vor. „Der Haushaltsplan-Entwurf ist stark von der Förderung des Ehrenamtes geprägt. Wesentliche Investitionsmaßnahmen werden die Umgestaltung der Johannesstraße und die Erschließung des Baugebietes ‚Westlich der Karolinenstraße‘ in Venhaus sein“, resümierte Bürgermeister Andreas Wenninghoff. Eine gewaltige Herausforderung werde die angemessene Bereitstellung von Kinderkrippen- und Kindergartenplätzen darstellen. Ferner werde der ländliche Wegebau fokussiert. Dabei bleibe oberstes Ziel, den Schuldenstand zu verringern: So soll die Kreditverschuldung bis 2020 auf rund 750.000 Euro reduziert werden. In diesem Zeitraum sind Gesamtinvestitionen von circa 13 Millionen Euro vorgesehen. In der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag, 16. März 2017, wird der Rat der Gemeinde Spelle voraussichtlich über den Haushaltsplanentwurf beschließen.

 20170218klausurtagungsalzbergenhaushalt2017

KBS-Leiter Markus Silies (links) stellte den Mitgliedern der CDU-Fraktion Spelle das Kolping-Bildungshaus vor.

Stimmkarten für die CDU Mitglieder sind angekommen

Februar 11, 2017

stimmkarte21022017

Nominierungsversammlung am Dienstag, 21. Februar 2017, um 19 Uhr im „Drive&Train“-Center, Spelle

Februar 4, 2017

einladung21022017

Nominierungsversammlung um die Landtagskandidatur
Für die CDU im Wahlkreis Lingen gibt es bisher die zwei Bewerber Markus Silies aus Emsbüren und Christian Fühner aus Holthausen-Biene.

Die CDU Mitglieder wählen den Landtagskandidaten für die Landtagswahl am 14. Januar 2018.

Die Nominierungsversammlung wird am
Dienstag, 21. Februar 2017, um 19 Uhr
im „Drive&Train“-Center des Unternehmens Krone in Spelle stattfinden.

Stimmberechtigt sind insgesamt 1800 Mitglieder, 100 aus Schüttorf und 1700 aus dem südlichen Emsland, ausgenommen die Samtgemeinde Lengerich.
Die CDU Mitglieder haben die Wahl. Nutzen Sie diese auch!

Mit freundlichem Gruß
Ihr Vorstand & Ihre Fraktion
des CDU-Gemeindeverbandes Spelle

Die Mitglieder haben die Wahl

Februar 1, 2017

Bericht Lingner Tageszeitung 02022017.png

Neujahrsempfang der CDU

Januar 9, 2017

Bernd Althusmann verspricht in Lingen fairen Wahlkampf

Der CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl am 14. Januar 2018, Bernd Althusmann, will Niedersachsen im Falle eines Wahlsieges an die Spitze der deutschen Bundesländer führen. Das hat Althusmann beim Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Lingen am 5. Januar 2017 im IT-Zentrum vor mehr als 150 Gästen unterstrichen.
unbenanntBernd Althusmann im Gespräch mit dem Kreisvorsitzenden Markus Silies

Trotz der anhaltend hohen Terrorgefahr rief der 50-Jährige dazu auf, mit Zuversicht ins neue Jahr zu gehen. Den Feinden der Demokratie müsse mit entschlossenem Handeln begegnet werden. Es dürfe keine falsch verstandene Toleranz geben. Alle Menschen in Niedersachsen, gleich welcher Ethnie und Religion, hätten ein Recht darauf, sicher in Niedersachsen zu leben. Um ein friedliches Zusammenleben zu ermöglichen, sei es unverzichtbar, dass alle Bürger auf dem Boden des Grundgesetzes stünden. Dazu gehöre auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau und das Verbot von Ehen mit Minderjährgen. „Die Terroranschläge haben die Grundfeste unserer Demokratie erschüttert“, stellte der CDU-Landesvorsitzende fest. Umso mehr sei jetzt eine wehrhafte Demokratie erforderlich. Althusmann forderte ein Maßnahmenpaket, um die innere Sicherheit in Niedersachsen zu erhöhen.

„Emsland ein Vorbild für andere Regionen in Niedersachsen“

Den Rest des Beitrags lesen »