"Mandat mit viel Fleiß ausgeübt"

Lingener Tagespost (Archiv) 12.12.2006

Josef Löcken, Spelles Bürgermeister a. D., wurde jetzt gemeinsam mit weiteren ehrenamtlichen Kommunalpolitikern feierlich verabschiedet.

Löcken drückte es mit den Worten seines fünfjährigen Enkels aus: „Spelle ist Spitze! Ich habe gekündigt, um mich der Familie und anderen Hobbys zu widmen.“ Er wurde ebenso wie sein Stellvertreter Hans Hoffrogge sowie die ausgeschiedenen Ratsmitglieder Maria Jordan, Anita Kuik, Bärbel Kulüke und Frank Geiger im Wöhlehof feierlich verabschiedet und geehrt. Für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement wurden neben Josef Löcken und Hans Hoffrogge auch Hermann Bembom und Reinhard Brinker durch den Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des Kreisverbandes des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Bernd-Carsten Hiebing,gewürdigt.

In einem feierlichen Rahmen, mitgestaltet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus und Plattdeutschem Theater unter der Leitung von Irmgard Senker, erfuhr Josef Löcken, wie er abschließend gerührt feststellte, „ein wahres Loblied“ auf die rasante Entwicklung der Gemeinde Spelle. Spelles neuer Bürgermeister Georg Holtkötter beschrieb seinen Vorgänger Josef Löcken als einen Bürgermeister, der 15 Jahre lang mit ungeheurer Tatkraft, starkem Verantwortungsbewusstsein und Weitblick die Geschicke der Gemeinde geleitet habe. Mit seinem Namen verbunden seien u. a. die Dorfverschönerung mit der Restaurierung des Burgparks Venhaus und die Fertigstellung der Aa-Brücke, der „Wöhlehof“ als Bürgerbegegnungszentrum, die bedarfsorientierte Bereitstellung von Gewerbeflächen, die Gestaltung des Ortskernes und der Bau der Umgehungsstraße.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hob das ehrenamtliche Engagement der Ratsmitglieder hervor, „die ihr Mandat mit Fleiß, Gewissenhaftigkeit und großem Erfolg“ ausgeübt hätten. Er dankte besonders ihren Familien für den starken Rückhalt, der dazu beigetragen habe, dass Spelle sich als eine vitale und lebhafte Gemeinde darstelle.

Sein besonderer Dank galt zum einen Hans Hoffrogge, der nicht nur in der Politik, sondern auch in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen ehrenamtlich tätig gewesen sei und nicht nur auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene, sondern auch auf Kreis- und Landesebene in Vereinen, Verbänden und Organisationen gearbeitet habe. Zum anderen dankte Hummeldorf Josef Löcken, der als Mann der ersten Stunde in führender Position tatkräftig zur hervorragenden Entwicklung Spelles beigetragen habe.

Dies wurde in der Feierstunde im Wöhlehof auch in vielen anerkennenden Grußworten bestätigt. u. a. vom Ehrenbürger Karl Rekers, den Kirchenvertretern Pfarrer Hartong und Pastor Pfannkuche, dem Vorsitzenden des Heimatvereins, Herbert Schweer, sowie den Vertretern der Parteien, Martin Rekers (CDU), Klaus Siewert-Vornbäumen (SPD) und Klemens Grolle (UBS).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: