Flugplatz Hopsten – Dreierwalde

„Wieder bei Null“
Was hatte man große Pläne: 3700 neue Arbeitsplätze; Millionen Investitionen; der Flugplatz als Logistikstandort, an dem 600.000 Quadratmeter Hallen neu errichtet werden sollten. Die Projektentwickler Wegner und später Brandhorst hatten – wie auch in anderen Teilen der Republik – in Hopsten-Dreierwalde gigantische Vorstellungen, aber es blieb bei den vollmundigen
Ankündigungen. Das Projekt Luftfrachtkreuz oder Flugzeugwerft dürfte endgültig begraben sein. Somit fängt man „wieder bei Null“ an. Vielleicht ist der Rat Hörstel in der Lage, in Absprache mit den
umliegenden Gemeinden und den Bürgern jetzt zukunftsweisende und realistische Projekte anzudenken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: