Frauen-Union im CDU-Samtgemeinde- verband Spelle

Am 20.04.2010 fand die Mitgliederversammlung der Frauen-Union der Samtgemeinde Spelle statt. Nach der Begrüßung verlas die Vorsitzende Martha Laarmann den Tätigkeitsbericht der letzten Jahre. Sie bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Marita Schlätker und Renate Pietsch für die geleistete Arbeit. Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt. Vorsitzende: Martha Laarmann, Stellvertreterinnen: Elisabeth Glatzel und Annette Menne, Beisitzerinnen: Ruth Beul, Heidemarie Hoppe, Saskia Krone, Hedwig Thele und Claudia Walter

 

Familienpolitik findet sich in allen Politikfeldern wieder. Familienpolitik soll dazu beitragen positive Lebensbedingungen für Familien sowie eine familien-kinderfreundliche Umwelt zu erhalten und zu schaffen“

Zum Thema „Nachhaltige Familienpolitik“ referierte die stellvertretende Vorsitzende der Landesfrauenunion Magdalene Wilmes bei der Mitgliederversammlung der FU der Samtgemeinde Spelle. Familien stehen im Mittelpunkt demografischer und gesamtgesellschaftlicher Wandlungsprozesse. Diese Veränderungen bringen Unsicherheiten und Herausforderungen mit sich.

Nachhaltige Familienpolitik bedeutet Verantwortung der gegenwärtigen Generation, die Entscheidungsspielräume für die nachwachsende Generation zur eigenen Gestaltung des Lebensverlaufs und für Familie und Partnerschaft zu ermöglichen und damit die Zukunftschancen der Generationen zu erhalten. In der nachhaltigen familiengerichteten Kommunalpolitik sollen hierfür die Rahmenbedingungen geschaffen werden. Die Balance zwischen Familie, Beruf, Fürsorge und anderen gesellschaftlichen Belangen kann aber nur gelingen, wenn in der Gesellschaft sich auch ein Bewusstsein entwickelt, dass die Bereiche der Fürsorge für andere genauso wichtig sind wie die Teilhabe an der Erwerbswelt.
Wie familienfreundlich ist unsere Gesellschaft? Hier ist jeder Einzelne gefordert. Es liegt an uns, ob wir Familien mit offenen Armen willkommen heißen oder sie misstrauisch beäugen. Wirtschaftliche Zukunft und Wohlstand der Gemeinde, Städte und Landkreise sowie die Attraktivität für Investoren hängen künftig immer stärken davon ab, ob die Region ein lebenswertes Umfeld für Familien und berufliche Perspektiven bieten kann.

Frau Nina Berning, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Spelle und Koordinatorin des Familienzentrums, stellte dazu lebhaft das „Haus der Familie – Familienzentrum Spelle“ vor. „Familie ist jeder“ von der Wiege bis ins hohe Alter. Die Angebote werden rege in Anspruch genommen. Z.Zt. läuft eine Bedarfserhebung zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit Handicap in Vereinen und Verbänden. Beide Referentinnen gratulierten dem neuen Vorstand zur Wahl. Es ist wichtig das Frauen auch in den Kommunalparlamenten vertreten sind. Anschließend trat die neu gegründete Bauchtanzgruppe unter der Leitung von Anna Schleiermacher auf.

Das Rahmenprogramm schloss mit einem Imbiss und einer lebhaften Diskussionsrunde. Herzlichen Dank an alle Damen, die trotz zweier Parallelveranstaltungen gekommen sind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: