Archive for März 2011

FU-Frauenfrühstück: „Mobbing – Was ist das eigentlich?“

März 31, 2011

Unter der Thema“Mobbing – Was ist das eigentlich? Prävention und Intervention in der Schule“ fand am 30.03.2011 in der Diele des Bürgerbegegnungszentrums Wöhlehof das jährliche Frauenfrühstück der Frauen Union des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle statt.

Als Referenten waren in diesem Jahr Frau Nina Scholz, Schulsozialarbeiterin an der Haupt- und Realschule Spelle (HRS) und Herr Stefan Zimmermann, Lehrer an der HRS Spelle, eingeladen.
Das Programm beinhaltete Fakten und Aufklärungen, was Mobbing wirklich ist. Wichtig war beiden Pädagogen deutlich zu machen, dass heute vieles als Mobbing bezeichnet wird, wobei Mobbing klar einzugrenzen ist. Mobbing bedeutet u.a. quälen und schädigen eines Individiums über einen langen Zeitraum, gezielt und regelmäßig. Ebenso gehören dazu Manipulation, Verleumdung, Verbreiten von Gerüchten oder durch körperliche Gewalt bis sich das Opfer selber „wertlos“ findet.
Außerdem wurde das MobbingInterventionsTeam – M.I.T. – der HRS und dessen Arbeit vorgestellt. Das M.I.T. berät und kümmert sich um Schüler, die von Mobbing betroffen sind oder beobachten, auch Kollegen und Eltern, die einen Mobbingverdacht haben. Wird ein Mobbingfall aufgedeckt, interveniert das M.I.T. mit einem Anti-Mobbing-Training in der Schulkasse. Seit diesem Schuljahr gibt es an der HRS Spelle die präventiven Teamtage „Vom Ich zum Du zum Wir“ in den fünften Klassen. Dort wird am Klassenzusammenhalt gearbeitet, um Mobbing von vornherein zu verhindern. Aufgelockert wurde der Vortrag durch drei Praxisteile, bei denen die Frauen, die an der Veranstaltung teilnahmen, Methoden des M.I.T.s selber ausprobieren konnten.

Nach einer angeregten Diskussion bedankten sich die Vorsitzende der FU, Martha Laarmann und die Sozialausschuss-Vorsitzende der Gemeinde Spelle, Elisabeth Glatzel, mit einem kleinen Präsent bei den Referenten.

Kandidaten nominiert für Kommunalwahl am 11.September

März 28, 2011

Spelle. Der CDU –Ortsverband Spelle ludt zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein, um die Kandidatinnen und Kandidaten für die am 11. September stattfindende Kommunalwahl zu benennen.
Nachdem der Vorsitzende des Ortsverbandes Martin Rekers die mit zahlreichen Stimmberechtigten besuchte Veranstaltung im Saal Geiger eröffnet hatte, legte der Kreisgeschäftsführer Johannes Ripperda die einzuhaltenden Regularien dar.
Der Vorsitzende Martin Rekers erläuterte den durch eine Kandidatenfindungskommission erarbeiteten Vorschlag für die Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl. Die zur Wahl vorgeschlagenen Personen stellten sich danach der Versammlung vor. Die in geheimer Wahl durchgeführte Abstimmung ergab dafür ein einstimmiges Ergebnis. Auch die Empfehlungen für die Kandidatinnen und Kandidaten aus Spelle für den Samtgemeinderat wurde vorgestellt und einstimmig angenommen.

Da Martin Rekers als Vorsitzender des Ortsverbandes sich selbst um eine Kandidatur für den Kreistag bewirbt, übernahm der zweite Vorsitzende Ludger Kampel die Vorstellung des vom Vorstand beschlossenen Vorschlages, der neben dem Kandidaten Martin Rekers den Kandidaten Klaus Santen enthielt. Nach einer Vorstellung zur Person und ihren Zielen im Kreistag wurde der Vorschlag einstimmig angenommen.

Bürgermeister Georg Holtkötter ließ in einer umfangreichen Präsentation die vergangene Legislaturperiode Revue passieren. Er gab Erläuterungen zu laufenden Aktivitäten und Ausblicke auf geplante Vorhaben in Spelle.

Für die ebenfalls bei der Kommunalwahl neu zu wählende Position des Samtgemeindebürgermeisters nominierte der CDU Samtgemeindevorstand bereits den amtierenden Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. In seinem Vortrag erläuterte dieser eindrucksvoll die vielen Projekte und Maßnahmen in der Samtgemeinde. Er wünschte den Bewerbern viel Erfolg und eine hohe Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl.

Anschließend stellte der zweite Vorsitzende Ludger Kampel die Ergebnisse der CDU Umfrage vom Dezember vor. Die CDU in Spelle wollte herausfinden, wo ihren Bürgern „der Schuh drückt“. Sie enthielt Erkenntnisse für ein weiterhin zukunftsfähiges und liebenswertes Spelle. 20 Fragen zu Spelle umfasste der Umfragebogen, der Anfang Dezember an alle Haushalte in der Gemeinde Spelle verteilt wurde. Die Antworten zu Wohnortqualität, Freizeit, Vereinswesen, Familienangeboten, Missständen und zur Kommunalpolitik wurden vorgestellt und sollen in das neue Wahlprogramm einfließen.

Kandidaten für die Gemeinde Spelle für die Kommunalwahl 2011:
01. Holtkötter Georg Friedhofstr.5
02. Rekers Martin Poggenmörken 6
03. Krone Saskia Theodor-Heuss-Str. 59
04. Sandl Hans Paulusweg 9
05. Roosmann Jonas Westermoor 9
06. Glatzel Elisabeth Poggenmörken 8
07. Hoppe Heidemarie Am Wöhle Hof 2
08. Morhaus Markus Englandstr. 7
09. Bembom Hermann Am Sande 9
10. Kampel Ludger Heiteler Weg 2
11. Meyerdirks Heinz Teichstr. 10
12. Brüggemann Georg Varenroderstr. 15
13. Sandfort Hermann Gustav-Rau-Str. 12
14. Wenninghoff Andreas Hauptstr. 53
15. Walter Claudia Maria-Aerdken-Str. 2b
16. Schwab Erna Am Sportplatz 42
17. Hoffrogge Johannes Moorstr. 4
18. Schulte Bernhard Barbarastr. 5
19. Reker Helmut Englandstr. 24
20. Föcke Karl-Heinz Schulstr. 10
21. Böker Heiner Paul Lincke Str.14
22. Santen Klaus Heinrichstr. 13
23. Höving Thomas An der Alten Schule 17
24. Lager Ansgar Zur Kampelbrücke 10
25. Löcken Michael Bürgermeister Sandtel-Str. 9
26. Rauß Otto Maria-Aerdken-Str. 12
27. Sändker Frank Schapenerstr. 23
28. Schütte Christof Theodor-Heuss-Str. 41

Frauen Union: Mobbing – Was ist das eigentlich?

März 24, 2011

Einladung an alle Frauen der Samtgemeinde zum Frauenfrühstück
am 30.03.2011 um 9.30 Uhr im Wöhlehof

Das diesjährige Thema lautet:
Mobbing – Was ist das eigentlich?
Erkennen – Bemerken – Eingreifen
Prävention und Intervention in der Schule

Referenten: Mobbing-Interventionsteam HRS
Nina Scholz, Soz.Pädagogin
Stefan Zimmermann, Lehrer

Kostenbeitrag für das Frühstück: 4,00 €