Archive for Juni 2016

CDU Emsland sieht sich als Macher und Gestalter

Juni 22, 2016
Wahlprogramm verabschiedet
Die CDU Emsland hat die Weichen für die Kommunalwahl am 11. September gestellt. 212 Christdemokraten legten die Wahllisten mit insgesamt 98 Bewerbern für die zehn Wahlbereiche fest. Zudem wurde das Wahlprogramm einstimmig verabschiedet.
97

CDU-Emslandvorsitzender Bernd-Carsten Hiebing nannte die CDU-Wahllisten am Samstagmorgen ein „hervorragendes Angebot für die Wähler im Emsland“. Im Landhaus Eppe in Meppen-Teglingen gab er sich kämpferisch: „Wir gehen geschlossen in den Wahlkampf.“ Es gelte die guten Wahlergebnisse der Partei zu verteidigen. Das Wahlprogramm stehe unter dem Motto „Machen!“.

Die CDU wolle nicht verwalten, sondern gestalten. Dabei habe kein geringer als Bundespräsident Joachim Gauck den Landkreis als ein „schönes Stück Deutschland“ betitelt. Das neue Wahlprogramm umfasst 15 große Themen. „Der ländliche Raum soll lebenswerter werden“, sagte Hiebing. Hierzu gehöre eine gute Nahversorgung und Familienfreundlichkeit. Fast schon als selbstverständlich würden die sehr niedrigen Kita-Gebühren für Eltern hingenommen. Wichtig sei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Vielfältige Bildungsangebot Ein weiter wichtiger Baustein sei das vielfältige Bildungsangebot.

Zu den großen CDU-Themen gehören de Wirtschaftsförderung sowie das Leben im Alter. Das Ehrenamt sei ein weiterer wichtiger Stützpfeiler des Emslandes. Die CDU wolle in Zukunft gute Bedingengen für den Breiten- und Leistungssport schaffen. Zum Thema Flüchtlinge sagte der CDU-Emslandvorsitzende: „Für die CDU ist es eine humanitäre Selbstverständlichkeit, die von Krieg und Terror verfolgten Flüchtlinge aufzunehmen.“ Dies unterscheide die Partei von der „menschenverachtenden AfD“. Gleichwohl sieht Hiebing die Neuankömmlinge in der Pflicht, damit die Integration in Deutschland gelinge. Beim Umweltschutz setze der Landkreis auch auf regenerative Energien, wie der hie Ausbaugrad der Windkraft zeige.

In Sachen Sicherheit und Ordnung appellierte er an das Land, die personelle Ausstattung gerade der Polizei zu verbessern.

5700 Parteimitglieder

Die CDU im Emsland verzeichne wieder Mitgliederzuwachs. In den letzten Monaten habe es im Landkreis 400 Parteieintritte, gerade von Frauen und jungen Menschen, gegeben. Die CDU zähle damit rund 5700 Mitglieder.

Gleichwohl gab es auf dem Parteitag auch kritische Bemerkungen. Martin Reinholz (Lähden) moniert, dass die Wahlbereiche 2 und 3 (Rhede – SG Dörpen -SG Nordhümmling) sowie (SG Sögel und SG Werlte) die Wahllisten nicht wie alle anderen mit zehn Kanidaten bestückten. Dies sei „unsolidarisch“. Entsprechend fuhren diese beiden Wahlbereiche bei den geheimen Abstimmungen mit 32 bzw. 33 Gegenstimmen die schlechtesten Ergebnisse ein.

Nur 3 Prozent Arbeitslosigkeit

Landrat Reinhard Winter sagte in seiner Rede, dass die CDU im Emsland stolz auf die Entwicklung sei könne. Beispielhaft nannte er die Arbeitslosigkeit von 3 Prozent. Damit einhergeht die Schaffung neuer sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Deren Zahl stieg binnen 25 Jahren um 50.000 auf nunmehr 130.000 Menschen. Eine solche Steigerung suche deutschlandweit ihresgleichen. Der Landkreis werde weiter in die Infrastruktur investieren. 58 Millionen Euro sollen bis Ende 2018 in den Breitbandausbau fließen. Wir werden damit fast alle weißen Flecken eliminieren.“ Der erste Spatenstich für den Ausbau der fünf Schleusen zwischen Rheine und Lingen an der Schleuse Gleesen erfolge am 23. August. Hier würden 450 Millionen Euro investiert. Winter verknüpfte damit die Hoffnung auf den baldigen Startschuss für den vierspurigen Ausbau der E 233 von Meppen nach Essen auf einer Länge von 84 Kilometern, geschätzte Kosten über 700 Millionen Euro.

Advertisements

Markus Silies bleibt Kreis-Vorsitzender

Juni 11, 2016
27.05.2016, 08:19 Uhr | Lingener Tagespost, Carsten van Bevern
Markus Silies bleibt Kreis-Vorsitzender
Kreisparteitag der CDU in Lingen bestätigt 43-Jährigen mit 93 Prozent der Stimmen
Markus Silies bleibt Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Lingen. Mit knapp 93 Prozent der Stimmen ist der 43-Jährige auf dem Kreisparteitag in Lingen in seinem Amt bestätigt worden. Zudem stimmten die gut 200 Parteimitglieder über die Listen für die Kreistagswahl im September ab.
2014 hatte der Kolping-Diözesansekretär Silies den Vorsitz des aktuell 1951 Mitglieder zählenden Verbandes nach 27 Jahren von seinem Vorgänger und Landtagsabgeordneten Heinz Rolfes übernommen. Auch der Vorstand ist vor zwei Jahren deutlich verjüngt worden und auf den ebenfalls langjährigen Kreisgeschäftsführer Johannes Ripperda folgte nach dessen Pensionierung Björn Roth. Personelle Einschnitte, die nach Meinung vieler Christdemokraten gut funktioniert haben: Viel Lob gab es für das Team der Geschäftsstelle, die Arbeit im veränderten Vorstand und vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Franz-Josef Evers aus Salzbergen als „dienstältestem Vorstandsmitglied“ unter viel Beifall auch für den neuen Vorsitzenden: „Von 0 auf 100 in so kurzer Zeit, tolle Diskussionen im Vorstand und neue Formate für politische Veranstaltungen. Das ist schon eine tolle Leistung. Ich arbeite gerne weiter in diesem Gremium mit.“
So konnte Silies neben Erfolgen zum Beispiel bei der Europawahl (62,73 Prozent für CDU-Kandidat Jens Gieseke) oder den Wahlen der Hauptverwaltungsbeamten in Lengerich (93,3 Prozent Zustimmung für Matthias Lühn) und Freren (81,6 Prozent für Godehard Ritz) auch Erfolge in der Mitgliederstatistik verkünden: Hatte der Kreisverband Ende 2014 noch 1837 Mitglieder sind es Ende April dieses Jahres 1951 gewesen. „Wir haben auch mehr weibliche Mitglieder, aktuell 432 gegenüber 393 Ende 2014. Zudem hat sich die Zahl der jungen Mitglieder bis zu 29 Jahren von 38 Ende 2012 auf aktuell 75 fast verdoppelt“, erklärte Silies. Und auch die Zahl der Mitglieder zwischen 30 und 49 Jahren habe sich in dieser Zeit um 124 auf 555 erhöht.
Zu Stellvertretern von Silies, der 186 Stimmen erhielt, wurden Christian Fühner (184 Stimmen vom Ortsverband Holthausen-Biene), Franz-Josef Evers (174, Salzbergen) und Magdalena Wilmes (173; Lünne) gewählt. Schatzmeister bleibt Andreas Groß (198, Lengerich), Schriftführer Simon Göhler (201, Lingen-Darme) und der Mitgliederbeauftragte Johannes Lis (185, Freren-Andervenne). Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Reinhard Schröder (186, Freren), Kathrin Geerdes (176; Spelle), Piet Langels (170; Lengerich), Irene Vehring (167; Lingen), Klaus Santen (161; Spelle), Matthias Stein (160; Emsbüren), Frank Elling (155; Salzbergen), Petra Niewiera (152; Lingen-Mitte), Imke Kropik (148; Lingen-Mitte), Tobias Schnier (147; Beesten) sowie Klaus Hemme (123; Emsbüren).
Ehrungen, die Wahl der Delegierten für Parteitage – Namenslisten unter www. cdu-lingen.de – sowie Reden des Landrats, des Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann und der Landtagsabgeordneten Bernd-Carsten Hiebing und Heinz Rolfes rundeten den Abend ab.