CDU Spelle besucht Wohnung der Zukunft in Nordhorn

Bericht Lingener Tageszeitung vom 24.07.2018 Ludger Jungeblut

Fration in Nordhorn12072018

Mitglieder der CDU-Fraktion im Gemeinderat Spelle haben in Nordhorn eine altersgerechte Wohnung im Expert-Elektrofachmarkt an der Bentheimer Straße besichtigt. Von links: Bärbel Löcken, Stefan Heeke, Doris Drees, Maik Kubel von der Eno Telecom GmbH, Ludger Kampel, Hermann Sandfort und Jonas Roosmann. Foto: CDU Spelle

Spelle. Eine Abordnung der CDU-Fraktion Spelle hat eine altersgerechte 85 Quadratmeter große Musterwohnung im Expert-Elektrofachmarkt an der Bentheimer Straße in Nordhorn besichtigt.

Grund für den Besuch war das von der Gemeinde Spelle initiierte Projekt „Wohnen mit Zukunft“. Bei diesem Projekt geht es um die Entwicklung von neuen Wohnformen für das Leben im Alter. Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Jonas Roosmann hatte den Besuch über den Kontakt mit Maik Kubel von Eno Telecom vermittelt.

Mehr Selbstständigkeit durch technische Lösungen

Die Wohnung in Nordhorn ist laut Pressemitteilung der CDU-Fraktion auf die Bedürfnisse des Wohnens im Alter ausgerichtet und zeigt eindrucksvoll, wie mit technischen Lösungen das Leben einfacher und selbstständiger für die betroffenen Personen gestaltet werden kann. Eine ausführliche Führung zeigte die Vielfalt der möglichen technischen Lösungen. So ist ein Bett mit integrierten Sensoren zur Überwachung der Vitalwerte genauso vorhanden wie eine Sprachassistenz, mit der die Familie mühelos angerufen werden kann.

Soziale Kontakte wichtig

„Soziale Kontakte und möglichst lange Zuhause wohnen zu können, sind zwei wesentliche Zielsetzungen unserer Bürgerinnen und Bürger im Alter“, betonte der Fraktionsvorsitzende Ludger Kampel. Die CDU-Fraktion war nach seinen Worten beeindruckt von den verschiedensten Anwendungen und zeigte sich überrascht von der Einfachheit der Bedienung der technischen Hilfsmittel. Kampel: „Zielsetzung des Besuches war es, für das Thema Smart Home zu sensibilisieren, möglichst viele Ideen mit nach Spelle zu nehmen und diese in die Ratsarbeit einfließen zu lassen.“

Auch Bürger sollen Musterwohnung besuchen

Roosmann betonte: „Der demografische Wandel wird auch nicht vor Spelle halt machen. Wir sind eine junge Kommune und wollen dies auch bleiben, jedoch wollen wir die Zukunft konstruktiv und innovativ gestalten und Lösungen für Probleme der Spellerinnen und Speller entwickeln.“ Dies gehe nur durch Informationsfahrten und viel Engagement. Um sich selber ein Bild von den technischen Lösungen machen zu können, sollten interessierte Bürger die Musterwohnung in Nordhorn besuchen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: