Stellungnahme zum Verzicht auf eine weitere Kandidatur vom Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf

Ansprache zur Ankündigung von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf zum Verzicht auf eine weitere Kandidatur
am Mittwoch, 08. August 2018
durch Magdalena Wilmes, 1. Stellv. Samtgemeindebürgermeisterin

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Samtgemeindebürgermeister Hummeldorf,
lieber Bernhard,

es fällt mir schwer, mich an den Gedanken zu gewöhnen, dass du nicht mehr als Samtgemeindebürgermeister kandidieren wirst.

Fast 30 Jahre warst du in der Samtgemeinde Spelle mit großem Engagement tätig und hast insbesondere während der Zeit als Samtgemeindebürgermeister erfolgreich und kooperativ gearbeitet.

In dieser Zeit hast du maßgeblich für eine ganz außergewöhnliche und eindrucksvolle Entwicklung in der Samtgemeinde mit den Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne gesorgt.

Du hast Herausforderungen stets engagiert angenommen, um unsere Kommune erfolgreich zu entwickeln.

In deiner Bürgermeistertätigkeit und zuvor als Stellvertretender Samtgemeindedirektor hast du stets mehr gesehen, als das reine Verwalten. Du hast mit Weitblick gestaltet und dir ging und geht es immer darum, die Samtgemeinde zukunftsfähig zu machen.

Du hast dafür geworben und gekämpft mit allem, was dich ausmacht: Mit deinem Fachwissen, deiner Überzeugungskraft, deiner Fähigkeit, Menschen zu gewinnen, deinem Fleiß, deiner Zähigkeit und Ausdauer.

Auch die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Kommunalpolitikern war stets vertrauensvoll und offen.
Du warst stets ein Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Samtgemeinde.

Deine Bürotür steht allen Menschen offen.
Du bist immer nah an den Menschen, bist gut vernetzt, hast zugehört und deine Gesprächspartner ernst genommen.

Dabei bist du jederzeit ansprechbar – unabhängig vom Wochentag oder der Uhrzeit!

In all den Jahren hast du deine persönlichen Belange in den Hintergrund gestellt.

Dein Terminkalender ist oft durchgängig gefüllt mit Terminen von morgens früh bis abends spät – und das auch am Wochenende. 60 bis 70 Wochenstunden sind die Regel.

Angesichts dieser starken Leistung, kann ich es bei allem Bedauern, auch nachvollziehen, dass du für eine weitere Kandidatur, für weitere 7 Jahre an der Spitze unserer Samtgemeinde, nicht zur Verfügung stehst.

Ich bin mir sicher, dass wir nun bis Ende 2019 weiterhin diese gute Zusammenarbeit fortsetzen und hoffe, dass die Parteien einen fairen und sachlichen Wahlkampf um deine Nachfolge pflegen – auf dass wir weiterhin durch Zusammenhalt und Gemeinsamkeit unsere Samtgemeinde nach vorne bringen.

Dir, lieber Bernhard, gilt höchster Respekt vor deine Leistung und alles Gute.

Stand: 2018-08-07
Es gilt das gesprochene Wort!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: