Laresta im Hafen Spelle will 2019 kräftig investieren

Spelle. Aus erster Hand hat sich in der Vorstand des CDU-Kreisverbandes Lingen vor Ort über die Entwicklung des Hafens Spelle-Venhaus informiert. Dabei standen die Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Lambers/Laresta den Gästen Rede und Antwort.

LarestaFoto

Seit 2010 gibt es die Firma Laresta, die sich um den Hafenumschlag kümmert und die innovativen Entsorgungsdienstleistungen der Firma Lambers anbietet. Durch die gute Entwicklung am Hafen und der hohen Anzahl an Umschlägen ist auch die Herausforderung für die Unternehmensgruppe in den letzten Jahren gestiegen, so dass durch Investitionen für Lager- und Behandlungsplätze über drei Millionen Euro investiert wurden.

 Neubau geplant

Nach Ausführungen von Sebastian Otte, der seit Anfang des Jahres neben Vater Werner Otte in der Geschäftsführung des Unternehmens tätig ist, plant das Unternehmen in diesem Jahr eine Erweiterung des Verwaltungsgebäudes am Standort des Hafens, um den gesteigerten Anforderungen und Aufträgen gerecht zu werden. Im kommenden Jahr soll eine neue Lagerhalle mit geschätzten Investitionen von drei Millionen Euro und einer Größe von circa 12.000 Quadratmetern entstehen.

Die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Bärbel Löcken zeigte sich beeindruckt von der guten Entwicklung und wies auf die „kluge Standortpolitik“ der Speller Kommunalpolitiker hin. „Das Beispiel Lambers zeigt, welche guten wirtschaftlichen Perspektiven am Hafen entstanden sind. Ich bin froh, dass auch in den nächsten Jahren weiter kräftig am Hafen investiert wird.“

Ein weiteres Hauptthema der Kreisvorstandssitzung war die Entwicklung der Samtgemeinde Spelle. Dazu begrüßte CDU-Kreisvorsitzender Christian Fühner die Samtgemeindebürgermeisterkandidatin Maria Lindemann, die über ihre Ideen und Ziele berichtete. Neben der wirtschaftlichen Entwicklung erläutere Lindemann, dass sie ebenso für ein aktives Dorfleben in den Gemeinden stehe und sich den Herausforderungen im Bereich Gesundheitsversorgung, Landwirtschaft, Familie und bauliche Entwicklung widmen werde. „Ich möchte meine Heimat weiterentwickeln und lade alle Bürgerinnen und Bürger ein, daran mitzuwirken.“ Der CDU-Kreisvorstand sprach Maria Lindemann seine volle Unterstützung aus: „Maria Lindemann ist eine kompetente, tatkräftige und vor allem sehr kluge Kandidatin“, sagte Fühner abschließend.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: