Archive for the ‘Alternde Bevölkerung’ Category

CDU Bus-Infotour durch die Gemeinde Spelle

August 2, 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit läd die CDU Spelle Sie zu einer kostenfreien Busfahrt,  die zur Information dienen soll, am

Dienstag, den 04. September 2012,

18.00 Uhr ab Rathaus (Bushaltestelle)

herzlich ein.

Während der Busfahrt erhalten Sie die neuesten Informationen aus erster Hand von unserem Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter.

Folgende Themen und Orte stehen auf dem Programm:

Dorferneuerung: Wie geht es weiter? U.a. Verkehrsplanung Ringstr. – Hauptstr.
Kindertagesstätten: Was ist geplant? Wie ist die voraussichtliche Entwicklung?
Oberschule: Zukünftige Entwicklung und Planungen am Schulzentrum
Grundschule Venhaus: Vorortbesichtung der bisherigen Maßnahmen
Wohnbebauung: Entwicklung und Perspektiven
Gewerbe und Industrie: Was ist geplant?
Landwirtschaft: Erhalt  und Entwicklung der landwirtschaftlichen Strukturen
Hafenausbau: Entwicklung, Planung und Perspektiven
Freizeit-, Sport- und Vereinsunterstützung: Bisher und zukünftig?
Ärzteversorgung: Wie sieht die ärztliche Versorgung künftig aus?
Demographischer Wandel: Was bedeutet das für Spelle?

Anmeldungen bis zum 02.09.2012 unter   Telefon: 05977 651  Ludger Kampel

„Ärztenotstand in ländlichen Regionen“

November 25, 2010

Der Ärztemangel ist ein aktuelles Thema. Die Medien berichten von Versorgungsengpässen besonders in ländlichen Gebieten. Laut Prognosen fehlen in ca. 10 Jahren etwa 56.000 Ärzte in Deutschland. Junge Mediziner haben es schwer, eine Landarztpraxis zu übernehmen oder zu eröffnen. Dies liegt zunächst an der finanziellen Ausstattung, aber auch daran, dass der Beruf des Landarztes nicht mehr sehr attraktiv ist. Viele junge Mediziner gehen in die Ballungszentren, in die Forschung oder gar ins Ausland. Die Hürden für junge Abiturienten, Medizin zu studieren, sind sehr hoch: Numerus clausus, fehlende Studienplätze
an Universitäten, u.s.w. Diese Problematik wird auch an uns nicht vorbei gehen. Im Emsland finden jetzt schon einige Landarztpraxen keinen Nachfolger mehr und der Ärztemangel in den Krankenhäusern ist erkennbar. Seit Anfang 2010 stellt das Krankenhaus Thuine für die Notfallrettung keinen Notarzt mehr. Ab Januar 2011 beabsichtigt die kassenärztliche Vereinigung, den Wochenendnotdienst für den Altkreis Lingen zusammenzufassen. Es wird dann nur noch eine Anlaufstelle in der Notfallpraxis im Krankenhaus Lingen geben. Der Landkreis Emsland hat reagiert und einen Gesundheitsökonomen eingestellt. Mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sollen noch studierende und junge Mediziner auf das Emsland aufmerksam gemacht werden. Aber auch die Kommunen müssen sich der Problematik stellen. Die CDU-Fraktion Spelle hat sich seit längerem intensiv mit dem Thema beschäftigt. Es wurden Fachveranstaltungen
besucht und auf verschiedenen Ebenen Gespräche – auch mit den ortsansässigen Ärzten – geführt. Eine Erkenntnis daraus ist, dass wir Rahmenbedingungen schaffen müssen, damit auch in Zukunft die ärztliche Versorgung in unserer Gemeinde auf einem hohen Stand gesichert ist. Ältere und nicht mobile Bürger sollten keine unüberwindbaren Nachteile erleiden müssen.

Haushaltsbefragung in Spelle im Zeitraum: 01. bis 18. Dezember 2010

November 25, 2010

Ihre Meinung zur Lebens- und Wohnqualität in Spelle: Haushaltsbefragung in Spelle im Zeitraum: 01. bis 18. Dezember 2010

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde,m it dieser Haushaltsbefragung sollen Erkenntnisse über die tatsächliche Lebensund Wohnqualität in Spelle und über die Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der künftigen Weiterentwicklung der Gemeinde gewonnen werden. Wir, die CDU Spelle, möchten die Attraktivität unserer Heimatgemeinde aus der Sicht der Bürger erfassen und durch gezielte Maßnahmen noch steigern. Allen Speller Haushalten wird mit der Befragung die Möglichkeit zur Meinungsäußerung gegeben, um die erforderlichen aussagekräftigen Daten und Grundlagen zu erhalten.
Alle von Ihnen gemachten Angaben werden streng vertraulich und unter Wahrung Ihrer Anonymität behandelt. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, einzelne Fragen nicht zu beantworten. Bei Bedarf kann für Erläuterungen ein separater Zettel angeheftet werden. Entscheidend für ein möglichst umfassendes und wahrheitsgetreues Bild von der Gemeinde ist eine zahlreiche Teilnahme an dieser Befragung. Deshalb möchten wir Sie bitten, sich an dieser Aktion zu beteiligen, Ihre Meinung kundzutun und den ausgefüllten Fragebogen an den dafür vorgesehenen Stellen abzugeben.
Die Urnen, in die die ausgefüllten Fragebögen eingeworfen werden können, finden Sie ab Mittwoch, den 01. Dezember bis Samstag, den 18. Dezember im Rathaus-Foyer, der Volksbank Spelle, der OLB Spelle, der Sparkasse Spelle und bei Büro- und Malerbedarf Wenninghoff. Die Fragebögen können Sie auch jederzeit in den Rathausbriefkasten einwerfen.

Die wichtigsten Ergebnisse werden auf der CDU Internetseite http://www.cduspelle.de sowie auf der Mitgliederversammlung am 23. März 2011 veröffentlicht. Nehmen Sie bitte die Gelegenheit wahr, aktiv an der weiteren Entwicklung Ihrer Gemeinde mitzuwirken! Vielen Dank für diese Unterstützung!

Bürgerpark = Generationenpark

August 6, 2009

In der Gemeinde Spelle gibt es über 34 Kinderspielplätze. „Wir setzen in punkto Familienfreundlichkeitviele einzelne Mosaiksteinchen, die letztendlich für ein familienfreundliches Klima in Spelle sorgen“,erklärte Bürgermeister Georg Holtkötter bei der Eröffnung der neuen Spiellandschaft im Bürgerpark. Ein Vorschlag der CDU-Fraktion ist, aufgrund der demografischen Entwicklung, aus dem Bürgerpark einen Generationenpark zu machen. Generationsübergreifende Spielplätze für Jung und Alt liegen derzeit voll im Trend. „Wenn der Enkel rutscht, trainieren Oma und Opa an seniorengerechten Fitnessgeräten.“ Mehrgenerationen-Spielplätze sind Kommunikation- und Bewegungstreffpunkte mit Bänken und Tischen sowie z.B. Platz zum Boule spielen, Geschicklichkeits- und Gleichgewichtstraining. Alle Generationen sollten Raum für eigenes Tun und Entdecken, mit allen Sinnen, haben um nicht „abzustumpfen“. Es ist wichtig sich geistig und körperlich fit zu halten. Junge und alte Menschen wollen nicht „irgendwo“ sein, sondern „mittendrin“.

CDU-Fraktion informiert

August 6, 2009

Zur „Steigerung der Attraktivität Spelles als Ort zum Wohnen und Arbeiten“ hat ein Arbeitskreis verschiedene Ideen aufgegriffen. So wurde im Januar ein sehr gut besuchter Vortrag zum Thema „Photovoltaik- und Solaranlagen“ initiiert und für den Herbst ist ein weiterer Termin zum Thema „Energieeinsparung bei der Altbausanierung“ vorgesehen. Durch ein Altbaukataster mit dem Durchschnittsalter der Personen/Haushalt soll der zukünftig zu erwartende Verkauf oder die Sanierung von Häusern abgeschätzt werden. Dadurch soll der Bedarf an neuen Baugrundstücken besser ermittelt und abgeschätzt werden. Es sollen Hausleerstände durch den demographischen Wandel vermieden werden. Bei der Straßenbeleuchtung sollen weitere wirtschaftlich sinnvolle Einsparungen durch Austausch von alten Straßenbeleuchtungssystemen gegen energiesparende Systeme geprüft werden. Weitere Themen waren die Weiterentwicklung des Bürgerparks durch neue Spielgeräte und im nächsten Schritt wird eine höhere Attraktivität für die Senioren angestrebt. Weiterhin soll die ärztliche Versorgung mit Fachärzten verbessert und die Ansiedlung eines Kleintierarztes unterstützt werden. Ferner sind Baumanpflanzungen unter Mitwirkung der Bürger z.B. aus Anlass einer Geburt oder Trauung geplant. Demnächst soll eine aktive Befragung der Bürger „Was finden Sie gut und was vermissen Sie in Spelle?“ durchgeführt werden.

CDU-Fraktion informiert: „Steigerung der Attraktivität Spelles als Ort zum Wohnen und Arbeiten"

Juni 25, 2008

Zur „Steigerung der Attraktivität Spelles als Ort zum Wohnen und Arbeiten“ hat Mechthild Nöthe, CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Spelle, einen Arbeitskreis unter Leitung von Ludger Kampel einberufen. In zwei Treffen fanden die Mitwirkenden R. Brinker, H. Hoppe, M. Morhaus, J. Hoffrogge, B. Schulte, H. Sandl und L. Kampel zahlreiche kreative Lösungsansätze zu den Themen Energie, demografischer Wandel, Verkehrssicherheit, Familienfreundlichkeit, Dorfverschönerungsmaßnahmen usw., die Ihnen sicherlich bald konkretisiert vorgestellt werden können.

Zuvor waren die Vorstände des HHG sowie des Landvolks in Fraktionssitzungen eingeladen worden, um ihre Standpunkte und Anregungen zur weiteren Bauentwicklung in Spelle darzustellen.

Gemeinsam war allen, dass Wirtschaftswachstum und Flächenverbrauch voneinander entkoppelt werden müssen. Der demografische Wandel wird das vereinte Handeln aller erfordern, denn der Wettbewerb der Regionen wird immer mehr zu einem Wettbewerb um attraktive Arbeits-, Wohn- und Lebensbedingungen für die Bevölkerung.

Landvolk, HHG und CDU-Fraktion waren sich einig, zusammen an Herausforderungen, Chancen und Strategien zu arbeiten.

Leistungsbilanz der CDU Spelle für 2007

Dezember 7, 2007

Das wollten wir, und das haben wir bereits jetzt umgesetzt:

Verbesserung der innerörtlichen Verkehrssituation (Gestaltung Hauptstraße)
(more…)

CDU-FU: Domizil Kursana Lingen

September 8, 2007

Am 04.09.07 besichtigte die FU Spelle mit Gästen das neue Domizil Kursana in Lingen. Der Direktor John Cyrannek stellte das Haus und die Struktur von Kursana vor. Das Domizil ist eine großzügige und modern ausgebaute Wohnanlage für 140 Bewohner. Kursana vereint sämtliche Pflegestufen unter einem Dach und ist anerkannter Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen.

Grußwort des Bürgermeisters in der Seniorenzeitschrift "Dütt und Datt un all so watt"

Februar 10, 2007

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
sehr geehrte Seniorinnen und Senioren!

Die demografische Entwicklung in unserem Land geht auch an Spelle nicht vorbei. Damit meine ich nicht nur, dass die Gesellschaft immer älter wird, ich meine vielmehr die fehlenden Kinder und Enkel. Unsere Bevölkerung überaltert – mit all den Folgen die dieses für die Infrastruktur und die Gemeinschaft hat. (more…)