Archive for the ‘Arbeitsplätze’ Category

CDU Sommerprogramm: Radtour durch das Zentrum von Spelle

Juni 23, 2015

Termin:Donnerstag, 23. Juli 2015,  18.00 Uhr ab Rathaus (Haupteingang)

Die Veranstaltung soll zur Information und Kontaktpflege aller Speller CDU-Mitglieder dienen. Während der Fahrradtour erhalten Sie die neuesten Informationen aus erster Hand von unserem Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter.

Folgende Themen und Orte stehen auf dem Programm: Dorferneuerung: Wie geht es weiter? U.a. Verkehrsplanung Schapener Straße und Kirchenvorplatz. Grundschule Spelle: Aktueller Stand – Schülerzahlenentwicklung – Inklusion – Raumsituation Oberschule: Aktueller Stand Baumaßnahme am Schulzentrum, St. Johannes Altenheim St. Johannes Kindergarten, Kinderkrippe „Am Brink“, Wohnbebauung im Zentrum: Entwicklung und Perspektiven, Jugendzentrum.

Gerne können die CDU Mitglieder noch Bekannte und CDU Freunde mitbringen und mit anmelden.

Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt. Bitte bei Ludger Kampel anmelden! Besten Dank.

Advertisements

CDU Spelle besucht Autohaus Luttermann

Februar 4, 2015

Die CDU Spelle legt großen Wert auf den Informationsaustausch mit den ortsansässigen Unternehmen. „Nur so können wir Vertrauen schaffen zwischen Wirtschaft und Politik“, so der CDU-Ortsvorsitzende Ludger Kampel.

AutohausLuttermannBesuch am 02.02.2015_entgültigFoto: K-H Föcke        Danke

Das Autohaus Luttermann wurde 1999 vom damals 25jährigen Jürgen Luttermann gegründet,  ist seit 2001 am jetzigen Standort an der Rheiner Straße angesiedelt und  seitdem 3-mal erweitert worden. Im Jahr 2008 erfolgte die Zertifizierung zum Volkswagen Service Partner für  PKW und Nutzfahrzeuge.  Derzeit sind 13 Mitarbeiter beim Autohaus beschäftigt. Neben umfangreichem Service und optimaler Verkaufsberatung für den Kunden ist dem Inhaber auch Umweltschutz und nachhaltiger Umgang mit Ressourcen wichtig.

„Es gibt sie noch – die inhabergeführten Unternehmen, die erfolgreich tätig sind und dabei verantwortungsbewusst an ihrem Standort arbeiten. Spelle hat zahlreiche Beispiele dafür und das Autohaus Luttermann gehört in jedem Falle dazu“, unterstreichen die CDU Ortsvorstandsmitglieder abschließend.

CDU Stellungnahme zum Haushalt 2015

Dezember 18, 2014

Haushaltsrede 2015 des CDU-Fraktionsvorsitzenden Ludger Kampel im Rat der Gemeinde Spelle zur Haushaltsverabschiedung des Haushaltes 2015 am 17. Dezember 2014.

Sehr geehrte Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen, meine sehr geehrten Damen und Herren,

alle Jahre wieder – kommt nicht nur Weihnachten – sondern in Spelle auch die Haushaltsverabschiedung.

Das uns vorliegende Zahlenwerk hat etwas Positives – die Einnahmeseite ist gut. Und zwar so gut, dass uns andere Kommunen in unserer Größe beneiden könnten. Auch in den vergangenen Jahren war dies ein Lichtblick bei den Haushaltsberatungen. Leider wird dieser Lichtblick schnell getrübt, wenn man sich die Ausgabenseite inklusive der Samtgemeinde- und Kreisumlage ansieht. Am Ende der großen Rechnung steht ein dickes rotes Minus und der anfängliche Lichtblick weicht dabei den dunklen Wolken.

Die Arbeit im Rat ist wesentlich geprägt von den finanziellen Spielräumen, die einer Kommune zur Verfügung stehen. Dass diese Spielräume für viele Kommunen enger werden bzw. nicht mehr zur Verfügung stehen, brauche ich nicht ausdrücklich zu erwähnen. Hervorgerufen wird dies durch immer mehr Aufgaben und zusätzlich aktuell durch eine ungerechte Verteilung der Finanzmasse durch die SPD-Grüne Landesregierung in Niedersachsen zwischen Land und Stadt.

Viele Ausgaben sind durch gesetzliche Regelungen vorgegeben. Spielraum bleibt uns nur bei den freiwilligen Aufgaben. Er ist nicht riesig, dennoch können wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln einiges bewirken. Hier einen guten Konsens zu finden, ist Aufgabe des Rates und wird jeweils mit dem Haushaltsplan festgelegt.

Finanzen:
Die Betrachtung der Schulden- und Finanzlage der Gemeinde Spelle zeigt,
• dass Spelle eine bisher vergleichsweise unterdurchschnittliche Verschuldung aufweist, die durch einen Kredit im Jahr 2015 aber deutlich ansteigt.
• Gleichwohl ist die Eigenkapitalausstattung der Gemeinde mit 94 % derzeit noch zufriedenstellend.
• Die  Gemeinde Spelle muss den Umfang des  Haushaltes für die künftige Aufgabenerfüllung kritisch überprüfen und die Investitionsplanung entsprechend daran ausrichten.
• Die Gemeinde Spelle beteiligte sich bisher an dem Hafen Spelle-Venhaus bereits mit einem Betrag von 4 Mio. Euro an der Kapitalrücklage der Hafen GmbH. Eine weitere Millionen 2015 kommt noch hinzu. Das muss für wirtschaftliche Zukunftsinvestitionen in den Hafen reichen.

Wir können und wollen nur das verwirklichen, was wir auch finanzieren können. Bei allen Sorgen um unsere Finanzen sollten wir aber auch nicht aus den Augen verlieren, was wir in diesem Jahr geschaffen haben. Ich möchte hier besonders auf die Unterstützung bei der finanzielle Unterstützung für die Neugestaltung des kath. Kirchenumfeld, bei der Neugestaltung Spielplatz am Kindergarten Hölscherhof und der Unterstützung der Investitionen der Sport- und Reitvereine verweisen. Wir können gemeinsam darauf stolz darauf sein, wieder einen Beitrag geleistet zu haben, um die Gemeinde Spelle ein Stück lebenswerter zu machen.

Darüber hinaus wollen wir ehrenamtliches Engagement im sportlichen, musikalischen und kulturellen Bereich unterstützen. Dazu gehört für mich insbesondere die Unterstützung unserer vielen Vereine. Die Betonung liegt dabei auf Unterstützung. Keinesfalls ist die Gemeinde in der Lage, Investitionsmaßnahmen in diesem Bereich zu mehr als 45 % öffentlich zu finanzieren. Das vorgelegte Zahlenwerk macht deutlich, dass uns nur wenig Spielraum bleibt, um erforderliche Investitionen zu tätigen.

Ungeachtet aller finanziellen Betrachtungen sind wir als Kommune verpflichtet Asylanten bei uns aufzunehmen. Viele werden nach jetzigem Stand lange in Deutschland bleiben. Die deutsche Sprache ist bei den neuen Schülern an unseren Schulen eine Grundvoraussetzung für eine Integration in unseren Schulbetrieb.
Nach dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung definiert die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das Deutschsein nicht mehr ausschließlich über die Abstammung, sondern über andere Kriterien. An erster Stelle steht die deutsche Sprache: 96,8 Prozent der Befragten waren der Meinung, deutsch sei, wer deutsch sprechen könne. Das sehen wir genauso!
Hier sollten alle Möglichkeiten der Zuschüsse und Unterstützung bedarfsgerecht ausgeschöpft werden. Hier fordern wir unseren Samtgemeindebürgermeister und die Verwaltung  aktiv dazu auf präventiv tätig zu werden. Bei konkreten Projekten wird die CDU die finanziellen Voraussetzungen dafür  immer unterstützen.

Durch Wachstum in der Gemeinde entsteht zwangsläufig ein Flächenverbrauch, richtiger Weise ist es kein Verbrauch sondern eine Umnutzung der Fläche, der nicht von allen gut geheißen wird. Es muss uns allen bewusst sein, dass Flächen in Spelle nicht vermehrbar sind, und schonender Umgang damit geboten ist. Es gilt das richtige Maß zu finden, um einerseits den Wohlstand und die Zukunftschancen  von Spelle zu sichern, andererseits aber der Nachfrage nach bezahlbaren Baugrundstücken gerecht zu werden. Der Flächenverbrauch ist zu reduzieren, mit Ressourcen ist sparsam umzugehen.

Wir wollen eine nachhaltige Ortsentwicklung mit einer verträglichen Innenraumverdichtung. Deshalb ist die CDU Spelle dafür, in älteren Baugebieten die Bebauungspläne anzupassen. Wir möchten bei großen Baugrundstücken in der Gemeinde Spelle mit alten Einfamilienhäusern zukünftig auch Zwei- oder Dreifamilienneubauten für Investoren zulassen. Der gemeindeeigene Wald ist nicht nur monetär, sondern auch unter ökologischem Aspekt und seiner Erholungsfunktion, zu betrachten und zu erhalten.

Am Ende dieser Haushaltsrede danken wir dem Gemeindedirektor, dem Bürgermeister und allen  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für die im zu Ende gehenden Jahr geleistete Arbeit und Zusammenarbeit. Besonders bedanken möchten wir uns bei Thorsten Lindemann und Stefan Sändker für die Vorbereitung der Haushaltsvorlage und bei der SPD und UBS für die konstruktive Zusammenarbeit.

Die CDU-Fraktion stimmt dem Haushalt zu.

Für heute darf ich mich für ihre Aufmerksamkeit bedanken und wünsche allen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest und alles Gute für ein gesundes Jahr 2015.

Ludger Kampel CDU Fraktionsvorsitzender der Gemeinde Spelle   17.12.2014

Statement der CDU-Fraktion zum Haushaltplan 2013 der Gemeinde Spelle

Dezember 12, 2012

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Gemeindedirektor,
liebe Ratskolleginnen und liebe Ratskollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gäste
Die CDU stimmt dem Haushalt und der Haushaltssatzung 2013 zu. Mit diesem Haushalt werden die finanziellen Ressourcen für das nächste Jahr bereitgestellt!
Wir ernten und wir säen.
Wir ernten heute die Früchte aus vergangenen politischen Entscheidungen in Form von historisch hohen Steuereinnahmen, gleichzeitig säen wir heute neu aus.
Mit dem Aussäen sind die Investitionen gemeint, wie z.B. die dritten Millionen in die Hafenerweiterung, Ersatzmaßnahmen für die Baugrundstücke und Gewerbeflächen, viel Geld für die Dorfverschönerung und eine weitere Kinderkrippe in Venhaus.
Die Jugendpflege, das Familienzentrum und das Bürgerbegegnungszentrum werden weiterhin intensiv unterstützt.
Vereinzuschüsse werden nicht gekürzt – Budgets für Sportvereine, Reit- und Fahrvereine werden sogar um 2% erhöht = damit wird das wichtige ehrenamtliche Engagement weiterhin gefördert
Freiwillige Leistungen wie z.B. zur Jugendarbeit bleiben stabil und erhalten
Ja, liebe Ratskollegen, liebe Gäste
die Wirtschaft boomt, die Arbeitslosenzahl in der Gemeinde Spelle ist auf einem historisch niedrigen Stand. Aufgrund der guten Gewerbesteuereinnahmen in diesem Jahr werden Rekordsummen für die Kreis- und Samtgemeindeumlage fällig. Das belastet den Haushalt 2013
Ein großes Problem der kommunalen Haushalte ist deren Belastung mit den steigenden Aufwendungen für soziale Leistungen. Durch die Erweiterung der Kita-Plätze steigen die Personalkosten überproportional an. Die Beiträge der Eltern decken nur einen Bruchteil der Kosten ab. Das ist politisch von uns allen so gewollt, die laufenden steigenden Personalkosten müssen aber die Gemeinden vor Ort tragen.
Durch verantwortungsbewusste Haushaltspolitik sind wir auf einem guten Weg und dies bei weiterhin hohen Standards und Investitionen in der Gemeinde.
Die Haushaltsplanberatungen verliefen auch in diesem Jahr immer in angenehmer, sachlicher Atmosphäre. Unser Dank gilt allen in Verwaltung und Politik, die an diesem Haushalt mit Ideen und Tatkraft mitgearbeitet haben. Wir haben uns weitgehend auf die guten Vorarbeiten des Gemeindedirektor Herrn Hummeldorf und der Fachbereichsleiter verlassen können. Unsere Korrekturen, Anregungen und Änderungswünsche wurden berücksichtigt und eingearbeitet.

Besonders bedanken wir uns bei Herrn Lindemann und seinem Team für die umfangreiche Arbeit.

Ich danke Ihnen und Euch für die Aufmerksamkeit.
Ludger Kampel
Fraktionsvorsitzender

Gemeinderat Spelle fördert Wirtschaftswachstum

November 6, 2012

05.11.2012

Mit großer Übereinstimmung setzt sich der Rat der Gemeinde Spelle für die Bereiche Handel, Handwerk und Gewerbe ein: In der jüngsten Sitzung wurde der Bebauungsplan „Südfelde VIII“ einstimmig als Satzung beschlossen.

Die Maschinenfabrik Bernard Krone errichtet hier ein neues Schulungszentrum, in dem künftig Techniker, Vertriebspartner und Landwirte im Umgang mit Landmaschinen geschult werden. „Durch die Aufstellung des wegweisenden Bebauungsplanes unterstützen wir ansässige Unternehmen bei der Weiterentwicklung. Wir stärken damit in diesem Falle insbesondere die Innovationskraft örtlicher Betriebe, die ein wichtiger Grundstein dafür ist, im Wettbewerb erfolgreich zu sein“, machte Bürgermeister Georg Holtkötter die Tragweite des Beschlusses deutlich. Aktive und erfolgreiche Unternehmen sichern den Lebensunterhalt der Bürgerinnen und Bürger und würden maßgeblich zur positiven Entwicklung der Gemeinde beitragen. „Die Schaffung von Arbeitsplätzen ist für die Gemeinde Spelle von enormer Bedeutung. Durch die Erweiterung von Unternehmen werden die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Spelle nochmals deutlich verbessert“, unterstrich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf diese Entscheidung und wies darauf hin, dass für ein familienfreundliches Klima in der Samtgemeinde attraktive Arbeitsplätze eine wichtige Grundvoraussetzung sei. Nach einer aktuellen Erhebung bestehen in der Samtgemeinde Spelle rd. 5.500 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, davon über 4.600 in der Gemeinde Spelle. Im Oktober 2012 leben in der Samtgemeinde Spelle 13.300 Einwohner und die Arbeitslosenquote liegt unter 2%.

CDU Bus-Infotour durch die Gemeinde Spelle

August 2, 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit läd die CDU Spelle Sie zu einer kostenfreien Busfahrt,  die zur Information dienen soll, am

Dienstag, den 04. September 2012,

18.00 Uhr ab Rathaus (Bushaltestelle)

herzlich ein.

Während der Busfahrt erhalten Sie die neuesten Informationen aus erster Hand von unserem Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter.

Folgende Themen und Orte stehen auf dem Programm:

Dorferneuerung: Wie geht es weiter? U.a. Verkehrsplanung Ringstr. – Hauptstr.
Kindertagesstätten: Was ist geplant? Wie ist die voraussichtliche Entwicklung?
Oberschule: Zukünftige Entwicklung und Planungen am Schulzentrum
Grundschule Venhaus: Vorortbesichtung der bisherigen Maßnahmen
Wohnbebauung: Entwicklung und Perspektiven
Gewerbe und Industrie: Was ist geplant?
Landwirtschaft: Erhalt  und Entwicklung der landwirtschaftlichen Strukturen
Hafenausbau: Entwicklung, Planung und Perspektiven
Freizeit-, Sport- und Vereinsunterstützung: Bisher und zukünftig?
Ärzteversorgung: Wie sieht die ärztliche Versorgung künftig aus?
Demographischer Wandel: Was bedeutet das für Spelle?

Anmeldungen bis zum 02.09.2012 unter   Telefon: 05977 651  Ludger Kampel

Kommunalwahl 2011: Wahlkampf hat begonnen

August 16, 2011

Am 16. August wurde die heiße Pfase des Wahlkampfes eingeläutet. Alle Kandidaten wurden die Werbemittel und die Wahlkampfplanung im Detail vorgestellt.

Neben guten Flyern gibt es auch noch zweimal einen Canvassingstand in Spelle um die Bürger an die Wahl zu erinnnern und die Wahlbeteiligung zu erhöhen.
Dabei sollen die Aufgaben und Ziele der CDU Spelle in der nächsten Wahlperiode dem Wahlbürger näher gebracht werden

Spelle: 97,1 Prozent der CDU für Bernhard Hummeldorf

April 17, 2011

Autor: Lingener Tagespost Thomas Pertz 13. April 2011 08:50 Uhr

Kandidat für Samtgemeindebürgermeister pe Spelle.

Mit sehr großer Mehrheit ist Spelles Samtgemeindebürger-meister Bernhard Hummeldorf am Dienstagabend in der Mitgliederversammlung des CDU-Samtgemeinde-verbandes Spelle als Kandidat für die Wahl am 11. September nominiert worden. Hummeldorf erhielt 66 von 68 Stimmen. Zwei Mitglieder votierten gegen den Verwaltungschef, der im juni 2004 zum hauptamtlichen Samtgemeindebürgermeister gewählt worden war.


Magdalena Wilmes (links) und Hans Sandl (rechts) gratulierten Bernhard Hummeldorf Dienstagabend zur Wahl zum Kandidaten für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters am 11. September. Foto: Thomas Pertz

Hummeldorf erhielt damit 97,1 Prozent der Stimmen, sehr zur Freude auch von Hans Sandl, langjähriger Vorsitzender der Christdemokraten in der Samtgemeinde. Der Vorstand des Samtgemeindeverbandes hatte Hummeldorf im Dezember letzten Jahres als Kandidaten vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es in der Versammlung im Hotel Krone nicht. Sandl hatte um eine tatkräftige Unterstützung für Hummeldorf gebeten, um durch eine parteiliche Geschlossenheit ein Zeichen für den bevorstehenden Kommunalwahlkampf zu setzen.

Haushaltsbefragung in Spelle im Zeitraum: 01. bis 18. Dezember 2010

November 25, 2010

Ihre Meinung zur Lebens- und Wohnqualität in Spelle: Haushaltsbefragung in Spelle im Zeitraum: 01. bis 18. Dezember 2010

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde,m it dieser Haushaltsbefragung sollen Erkenntnisse über die tatsächliche Lebensund Wohnqualität in Spelle und über die Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der künftigen Weiterentwicklung der Gemeinde gewonnen werden. Wir, die CDU Spelle, möchten die Attraktivität unserer Heimatgemeinde aus der Sicht der Bürger erfassen und durch gezielte Maßnahmen noch steigern. Allen Speller Haushalten wird mit der Befragung die Möglichkeit zur Meinungsäußerung gegeben, um die erforderlichen aussagekräftigen Daten und Grundlagen zu erhalten.
Alle von Ihnen gemachten Angaben werden streng vertraulich und unter Wahrung Ihrer Anonymität behandelt. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, einzelne Fragen nicht zu beantworten. Bei Bedarf kann für Erläuterungen ein separater Zettel angeheftet werden. Entscheidend für ein möglichst umfassendes und wahrheitsgetreues Bild von der Gemeinde ist eine zahlreiche Teilnahme an dieser Befragung. Deshalb möchten wir Sie bitten, sich an dieser Aktion zu beteiligen, Ihre Meinung kundzutun und den ausgefüllten Fragebogen an den dafür vorgesehenen Stellen abzugeben.
Die Urnen, in die die ausgefüllten Fragebögen eingeworfen werden können, finden Sie ab Mittwoch, den 01. Dezember bis Samstag, den 18. Dezember im Rathaus-Foyer, der Volksbank Spelle, der OLB Spelle, der Sparkasse Spelle und bei Büro- und Malerbedarf Wenninghoff. Die Fragebögen können Sie auch jederzeit in den Rathausbriefkasten einwerfen.

Die wichtigsten Ergebnisse werden auf der CDU Internetseite http://www.cduspelle.de sowie auf der Mitgliederversammlung am 23. März 2011 veröffentlicht. Nehmen Sie bitte die Gelegenheit wahr, aktiv an der weiteren Entwicklung Ihrer Gemeinde mitzuwirken! Vielen Dank für diese Unterstützung!

CDU-Vorstand Spelle besucht die Tischlerei Josef Wiesweg

Oktober 19, 2010

 Zur Besichtigung des im Speller Gewerbegebiet neu angesiedelten Tischlereibetriebes Wiesweg trafen sich die Mitglieder des CDU-Vorstandes im Ortsverband Spelle. Herzlich begrüßt wurden sie durch Herrn Josef Wiesweg, der seine Tischlerei an der Robert Bosch Strasse in Spelle vorstellte.

Mit 4 Mitarbeitern hat Josef Wiesweg den Weg aus dem Ortskern in eine neue großzügig angelegte Halle im Gewerbegebiet beschritten. Eine Nutzfläche von 600 qm und moderne Arbeitsmaschinen bieten dem Tischlereibetrieb, der 1993 von Josef Schütte übernommen und konsequent weiterentwickelt wurde, gute Zukunftsperspektiven. Der Schwerpunkt der Tischlerei liegt auf dem Innenausbau.

Stellvertretender CDU-Vorsitzender Ludger Kampel bedankte sich für die interessante Einführung in den Betrieb und wünschte viel Erfolg am neuen Standort. Die CDU Spelle wird sich auch weiterhin für neue und bestehende Betriebe einsetzen und damit die Arbeitsplätze in Spelle zu sichern. Besonders wichtig ist dabei die hervorragende Infrastruktur, die durch die anlaufende Hafenerweiterung noch verbessert wird.

"Tischlerei Wiesweg Spelle Okt.2010"Am 6. und 7.11.2010 haben alle Interessierten die Gelegenheit, sich beim Tag der offenen Tür von der Leistungsfähigkeit des Tischlereibetriebes zu überzeugen.